CAQ AG Factory Systems
Menü Suche
FMEA.Net
Risikomanagement / FMEA

Risikomanagement / FMEA

Die Risikomanagement-Software FMEA.Net unterstützt Sie bei der normenkonformen Durchführung von Risikoanalysen und FMEAs. Mittels klar definierter RPZ, Ishikawa-Diagrammen und optisch aussagekräftiger Risikomatrix erkennen und bewerten Sie relevante Risiken und erfüllen somit zielgerichtet die kritischen Vorgaben von Kunden oder Regulierungsbehörden.

  • Effiziente Erstellung und Verwaltung von Risikoanalysen / FMEAs
  • Normenkonformes Arbeiten nach ISO 9001, VDA, QS 9000, AIAG und IATF 16949 (ISO/TS 16949)
  • Risikoanalyse nach DIN EN ISO 14971 mit Vorher-/Nachher-Matrix
  • Einsatz von Ishikawa-Diagrammen und 5-Why-Methode zur Ursachenforschung
  • Assistentengeführte Erstellung und Aktualisierung von Control-Plan und Prüfplan
  • Maßnahmenmanagement mit effektiver Steuerung von Verantwortlichkeiten
  • Datenausgabe anhand von Risikomatrizen und 3D-Ampelfaktoren
  • Konstruktions-, Prozess-, Produkt- und System-FMEA
  • Basis-FMEA und Familien-FMEA (Verknüpfte Risikoanalysen)
  • Vollständig integrierte Wissensbasis
  • Freie Definition von FMEA-Typen, Bewertungsklassen und Risikobewertungen
  • Eskalationsmanagement für Maßnahmen- und Terminverfolgung
  • Versionsmanagement zur Gewährleistung von Nachverfolgbarkeit und zur Änderungs- und Historienverwaltung

Was ist Risikoanalyse?

FMEA-Software: Risikoanalysen nach DIN EN ISO 14971
Risikoanalysen nach ISO 14971 mit Vorher-/Nachher-Matrix sowie FMEA-Bewertungen mit Risikomatrizen und 3D-Ampelfaktoren

Jeder Mensch betreibt in seinem täglichen Leben zahlreiche Risikoanalysen: Jedes Mal, wenn man abwägt zwischen „Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es passiert?“ und „Wie schlimm ist es, wenn es passiert?“ ist dies ein Fall von Risikoanalyse.

Wenn man im Regen aus dem Haus geht, wird man nass. Die Wahrscheinlichkeit nass zu werden ist also hoch, die Auswirkung – man wird lediglich nass – ist gering. Wenn man im Auto den Sicherheitsgurt nicht anlegt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass etwas passiert, womöglich gering. Doch wenn etwas passiert, kann die Auswirkung mitunter gravierend sein. Um ebendiese Wahrscheinlichkeiten und Auswirkungen richtig zu gewichten und auszuwerten, verwendet man in Risikoanalysen unter anderem Techniken wie FMEA, 3D-Ampelfaktoren oder die in der ISO 14971 verwendete Risikomatrix.

Fehler erkennen, bewerten und verhindern

Die FMEA ist ein Werkzeug der vorbeugenden Fehlervermeidung. Durch die Identifizierung und Bewertung potenzieller Fehlerquellen bereits in der Entwicklungsphase hilft die FMEA dabei, ein Auftreten von Fehlern durch gezielte Vorbeugungsmaßnahmen zu verhindern. So können eventuell später auftretende Kontroll- und Fehlerfolgekosten in der Produktion oder gar beim Kunden im Voraus vermieden werden.

Die Software FMEA.Net ermöglicht Ihnen den kostengünstigen und schnellen Einstieg in alle bestehenden Typen der FMEA (Konstruktions-, Prozess-, Produkt- oder System-FMEA) und erlaubt es Ihnen, beliebige weitere Typen frei zu definieren. Durch die intuitive Baumdarstellung können auch Anwender mit wenig FMEA-Erfahrung sofort mit der Arbeit in FMEA.Net beginnen, und die vielfältigen integrierten Standards gewährleisten stets normenkonformes und effizientes Arbeiten. Vollständig integriert sind auch zahlreiche Standardformblätter, wie etwa VDA 86/96, QS 9000 etc. – wobei die Software es Ihnen selbstverständlich ermöglicht, eigene Bewertungsklassen für die Risikobewertung komplett frei zu definieren.

Analyse, Auswertung und Bewertung

FMEA-Software: Ishikawa- und 5-Why-Methode
Ursachenanalyse mit der Ishikawa- und 5-Why-Methode

Der Einsatz von Ishikawa-Diagrammen und der 5-Why-Methode in FMEA.Net erlaubt ein Höchstmaß an Flexibilität bei der Forschung nach potenziellen Fehlerquellen. Im Verbund mit Risikoanalysen nach DIN EN ISO 14971 (Vorher-/Nachher-Matrix), FMEA-Bewertungen, RPZ-Gebirgen (Pareto) sowie Risiko­matrizen und 3D-Ampelfaktoren bietet die Software FMEA.Net zudem ein Auswertungsinstrumentarium, das seinesgleichen sucht.

Anwenderfreundlichkeit steht bei FMEA.Net im Fokus: Die übersichtliche Darstellung von RPZ-Bewertungen bedeutet, dass Sie Ihre Maßnahmen direkt per Maus-Klick aus der aktiven RPZ-Grafik öffnen können. Auch die einfach zu bedienende Risikomatrix in FMEA.Net ist ein Indiz für die Anwenderfreundlichkeit des Moduls: Hiermit werden die Eintrittswahrscheinlichkeiten gegen die Schadensschwere in Form von klar strukturierten Risikomaßzahlen abgewogen.

Versionsverwaltung

Versionsverwaltung schafft Klarheit: FMEA.Net verwaltet beliebig viele Versionsstände Ihrer Risikoanalysen und FMEAs und ermöglicht dadurch den lückenlosen Nachweis von Produkt- und Systemverbesserungen – inklusive aller historischen Maßnahmen und Aktionen. So können Sie mit der Änderungsnachverfolgung in der Software beispielsweise ganz einfach feststellen, welche Person wann, welche Änderungen durchgeführt hat. Die Wiederherstellungsfunktion in der Versionsverwaltung von FMEA.Net bedeutet, dass Sie jederzeit auf eine beliebige Version einer FMEA oder Risikoanalyse zurückgreifen können.


FMEA System

Flexible Familien-FMEA

FMEA.Net kann mehr als nur Mastervorlagen von FMEAs und Risikoanalysen verwalten. Mit der Software haben Sie die Möglichkeit, die einzelnen Positionen verschiedener Analysen inklusive sämtlicher Untereinträge (Fehler, Fehlerfolgen, Ursachen, Maßnahmen) nach Belieben miteinander zu verknüpfen. Wenn Sie also bereits eine FMEA für ein Produkt oder eine Dienstleistung erstellt haben, können Sie mit der Familien-FMEA-Funktion darin enthaltene Positionen gezielt aussuchen und in einer neuen FMEA verwenden. Die Mehrfachverwaltung erlaubt mehr als nur das restriktive Ableiten aus Mastervorlagen und bietet absolute Flexibilität und unzählige Kombinationsmöglichkeiten in der Erstellung Ihrer FMEAs.

Vollständig integrierte Wissensbasis

Know-how und Erfahrung sind das Wissenskapital Ihres Unternehmens. Bewahren Sie das Wissenskapital, das Sie in Ihre Projekte investiert haben, und greifen Sie bequem auf bisher implementierte Lösungen, Ideen und Maßnahmen zurück. Sie können strukturiert an jedem Punkt Ihrer Analyse zugreifen und auf Knopfdruck einzelne Positionen kopieren oder einfügen. FMEA.Net unterstützt so intelligentes und schnelles Erstellen, Pflegen und Bearbeiten Ihrer Analysen in jedem Moment der Anwendung. Ganz im Zeichen des unternehmensinternen Wissensmanagements stehen auch die vielfältigen Funktionen zum Datenaustausch in der Software. Sie können beispielsweise Risikoanalysen/FMEAs mandantenübergreifend und zwischen verschiedenen CAQ-Datenbanken unterschiedlicher Werke austauschen. Somit können Sie das Wissen Ihres Unternehmens gezielt und effizient dort zur Anwendung bringen, wo es gerade benötigt wird.

Maßnahmenmanagement und Terminverfolgung

FMEA-Software: Eskalationsmanagement
Eskalationsmanagement für Maßnahmen- und Terminverfolgung

Bestimmen Sie mit der Software Maßnahmen oder definieren Sie Aktivitäten und Projektschritte direkt und übersichtlich in der Baumstruktur Ihrer Analyse. Hierbei kann nicht nur die einfache Maßnahme, sondern bei Bedarf auch ein komplettes Paket an zusätzlichen Informationen – Bilder, Grafiken, Kunden- oder Lieferantendokumente, Versuchsergebnisse etc. – direkt mit eingebunden werden.

Definieren Sie Maßnahmen mit Verantwortlichkeiten für Termin und Durchführung, getrennt oder zusammen und überwachen Sie Kosten- und Einsparpotenziale. Im Verbund mit JobControl.Net kann FMEA.Net zudem Maßnahmen oder den entsprechenden Bearbeitungsstatus selbstständig per E-Mail verschicken und den jeweiligen Bearbeitungsstand so vollautomatisch überwachen. Hierdurch werden Termine, Aktionen und Maßnahmen immer im Auge behalten.

Prozessorientierung

FMEA Software: Maßnahmen und Aufgabenlisten
Eskalationsmanagement für Maßnahmen- und Terminverfolgung

Prozesse sind in der Regel vielseitig, und Ereignisse und Effekte haben selten nur eine alleinige Ursache. Die Software FMEA.Net erlaubt es Ihnen deshalb, Prozesse flexibel abzubilden, ohne restriktiven Vorschriften zu unterliegen. Sie können beliebig tief strukturierte Fehler- und Prozessbäume erstellen, die eine detaillierte Darstellung aller Prozesse Ihrer Analyse erlauben. Sie können in der übersichtlichen Baumstruktur komplett eingebettete oder verknüpfte Analysen öffnen und direkt auf mitgeltende oder verwandte Projekte, Positionen, Fehler und Ursachen referenzieren. Sollte eine Fehlerursache oder Maßnahme für mehrere Prozesse, Artikel oder Verfahren relevant sein oder eine Prozessverbesserung sich sofort auch in allen verwandten Prozessen oder davon betroffenen Produkten widerspiegeln, so ist dies im Darstellungsbaum möglich.

Die Logik, die in Ihren Analysen steckt, findet sich selbstverständlich auch direkt in der Darstellung wieder. Dies ermöglicht die unmittelbare grafische Darstellung von Prozessen oder Verfahrensbeziehungen. Durch die Logik der dargestellten Artikel-, Prozess- oder Systembeziehungen werden zudem Änderungen an einer Maßnahme, einem Fehler oder einer Ursache automatisch in allen mitgeltenden Elementen modifiziert und angepasst. Durch die durchgängige Prozessorientierung erfolgt selbst bei einer einzelnen Verbesserungsmaßnahme eine Erhöhung der RPZ-Einstufung aller verknüpften Elemente. Die Referenzen in FMEA.Net fokussieren zudem Ihre Aufgabe auf genau das Element Ihrer Analyse, das es zu optimieren gilt.

Regelkreis PDCA

Die einzelnen Software-Module von CAQ.Net® sind miteinander vollständig verknüpft. Dies kommt bei FMEA.Net speziell im Sinne des PDCA-Regelkreises zur Geltung. Diesen, auch als Demingkreis bekannten Regelkreis, kann man als vierphasigen Problemlösungsprozess verstehen, in dem Planen, Umsetzen, Überprüfen und Handeln stets in enger Verbindung zueinander stehen.

Die Umsetzung dieses Regelkreises in CAQ.Net® bedeutet Folgendes: Sie können beispielsweise direkt aus entwickelten FMEAs und Risikoanalysen den Control-Plan und im Anschluss die Prüfplanung in Compact.Net erstellen. Ändert sich eine FMEA oder Risikoanalyse, können die Änderungen über einen Assistenten einfach in den Control-Plan und die Prüfplanung übernommen werden – dies funktioniert auch in die andere Richtung. Die Prüfpläne aus Compact.Net lösen wiederum Reklamationen in REM.Net aus, und Reklamationen aus REM.Net werden als Wissensbasis für die Erstellung und Überarbeitung von Risikoanalysen und FMEAs in FMEA.Net verwendet. Hiermit wird gewährleistet, dass Verbesserungen in der Qualität und Sicherheit kontinuierlich umgesetzt werden können.

Analyse und Dokumentation

RPZ, Maßnahmen, Erfolgskontrolle – FMEA.Net verwandelt Ihre Wissensbasis in ein präzises Managementwerkzeug. Die grafischen Analysewerkzeuge bringen Struktur und Transparenz in Maßnahmen und Aufgabenlisten. Auf einen Blick können Sie hierdurch Schwerpunkte und Prioritäten erfassen und dokumentieren. Selbstverständlich zeigt Ihnen die Software Ihre FMEAs oder Risikoanalysen in jeder normenkonformen oder internen Formularansicht auf Knopfdruck an oder druckt sie aus.

Highlights auf einen Blick

  • Effiziente Erstellung und Verwaltung von Risikoanalysen / FMEAs
  • Normenkonformes Arbeiten nach ISO 9001, VDA, QS 9000, AIAG und IATF 16949 (ISO/TS 16949)
  • Risikoanalyse nach DIN EN ISO 14971 mit Vorher-/Nachher-Matrix
  • Einsatz von Ishikawa-Diagrammen und 5-Why-Methode zur Ursachenforschung
  • Assistentengeführte Erstellung und Aktualisierung von Control-Plan und Prüfplan
  • Maßnahmenmanagement mit effektiver Steuerung von Verantwortlichkeiten
  • Datenausgabe anhand von Risikomatrizen und 3D-Ampelfaktoren
  • Konstruktions-, Prozess-, Produkt- und System-FMEA
  • Basis-FMEA und Familien-FMEA (Verknüpfte Risikoanalysen)
  • Vollständig integrierte Wissensbasis
  • Freie Definition von FMEA-Typen, Bewertungsklassen und Risikobewertungen
  • Eskalationsmanagement für Maßnahmen- und Terminverfolgung
  • Versionsmanagement zur Gewährleistung von Nachverfolgbarkeit und zur Änderungs- und Historienverwaltung
  • Modulübergreifende Einbindung in Regelkreis PDCA
  • Intelligente, automatische Überwachung der Übereinstimmung von FMEA, Control-Plan und Prüfplan Risikomanagement für Risikoanalyse, Risikobewertung, Risikominimierung, Risikokontrolle und Risikoverfolgung
  • Klare Definition von FMEA-Teams, Moderatoren, Experten und Verantwortlichen
  • Verwaltung von Entdeckungs- und Vermeidungsmaßnahmen
  • Beurteilung von Maßnahmen nach Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit
  • Unterstützung gängiger internationaler Normen und Standards
  • Integrierte Kopplung mit REM.Net (Reklamationsmanagement / CAPA) und Compact.Net (Prüfplanung / Qualitätsprüfung / SPC)
  • Grafische Darstellung von RPZ anhand von Pareto-Diagrammen oder RPZ-Gebirgen
  • Integration bestehender Standardformblätter (VDA 86, VDA 96, QS 9000 etc.)
  • Datenpflege in übersichtlicher Baumstruktur oder Anzeige direkt im FMEA-Formular
  • Vollständig integrierte FMEA-Wissensdatenbank mit selbstlernenden Katalogen / Bibliotheken
  • Erstellung FMEA-spezifischer Kosten-Nutzen-Analysen
  • Freie Definition von FMEA-Formularen und Berichten mit Form.Net
  • Textbausteine für eindeutige Sprachregelung und Fehlerbeschreibung
  • Mehrsprachige FMEA der Anwendungs- und Bewegungsdaten inkl. Übersetzungswerkzeug
  • Mandantenfähigkeit für standort- und datenbankübergreifende Lösungen
  • Interne / externe FMEA-Kopierfunktionen
  • Direkter Aufruf mitgeltender, eingeführter, gelenkter QBD.Net-Dokumente
  • Definition von freien Maßnahmen mit JobControl.Net
  • Automatische Information über neue Daten via E-Mail
  • Komplette Historienverwaltung via AuditTrail.Net
  • u. v. m.

 

Module und Lizenzen

FMEA.Net - Risikomanagement / FMEA
Best.-Nr. Basismodul SBL-Preis
06-01-01 1. Lizenz - Basismodul Anfrage
06-01-02 2. Lizenz - Basismodul Anfrage
06-01-03 3. Lizenz - Basismodul Anfrage
06-01-04 4. Lizenz - Basismodul Anfrage
06-01-05 5. sowie jede weitere Lizenz - Basismodul Anfrage
06-01-00 Unbegr. Serverlizenz für einen Standort - Basismodul Anfrage
  Best.-Nr. Option SBL-Preis
06-90-01 Mandantenfähigkeit Anfrage
06-90-02 Mehrsprachfähigkeit der Bewegungsdaten/Datenbankinhalte Anfrage
06-90-03 Dokumentverteilung als PDF via E-Mail (benötigt Mail.Net) Anfrage
06-20-01 Frei definierbare Risikobewertungen Anfrage
  Best.-Nr. Option SBL-Preis
06-20-02 Risikoanalyse nach DIN EN ISO 14971 (benötigt FMEA.Net - Frei definierbare Risikobewertung) Anfrage
06-20-03 Risikobewertung mit 3D-Ampelfaktor (benötigt FMEA.Net - Frei definierbare Risikobewertung) Anfrage
06-21-01 Ursachenanalyse nach 5-Why/Ishikawa-Methode Anfrage
06-10-01 Autom. Datenexport (Excel/ASCII) (Excel nicht im Preis enthalten) Anfrage